Was ist Palliative Care?

Palliative Care ist der Überbegriff für alle Bereiche der Versorgung unheilbar Schwerkranker und Sterbender, die das Leiden eines unheilbar kranken Menschen lindern und ihm so eine bestmögliche Lebensqualität bis zum Ende verschaffen. Palliativmedizin, Sterbebegleitung oder Hospiz – sie alle sind Bereiche der Palliative Care.

Palliative Care ist ein international verwendeter Fachausdruck und leitet sich  ab aus dem lateinischen pallium und dem englischen care, und lässt sich am besten als ummantelnde Fürsorge übersetzen.

Die Weltgesundheitsorganisation WHO definiert Palliative Care als Haltung und Behandlung, die die Lebensqualität von Patienten und ihrer Angehörigen verbessern soll, wenn eine lebensbedrohliche Krankheit vorliegt.

  • Palliative Care lindert Schmerzen und andere belastende Beschwerden und unterstützt den Patienten darin, so lange wie möglich aktiv zu bleiben.
  • Palliative Care bejaht das Leben, erachtet das Sterben als normalen Prozess, und will den Tod weder beschleunigen noch verzögern.
  • Palliative Care unterstützt Angehörige dabei, die Krankheit des Patienten wie auch die eigene Trauer zu verarbeiten.
  • Palliative Care ist interdisziplinäre, multiprofessionelle Teamarbeit, um den Bedürfnissen von Patienten und Angehörigen möglichst gerecht zu werden.

Link zu weiterführende Literatur und Dokumente.

Palliative Care ist seit Jahren auch auf nationaler Ebene ein Thema. Nachdem die "Nationale Strategie Palliative Care" Ende 2015 ausgelaufen ist, haben Bund und Kantone beschlossen, Palliative Care in der Schweiz im Rahmen der Plattform "Dialog Nationale Gesundheitspolitik" zu fördern.